Technologie

DIE SK-X® Technologie

Warum die einfachen Lösungen oft die Besten sind und wie uns neue Entwicklungen in der Brillenglasindustrie dabei halfen, die patentierte SK-X® Technologie zu entwickeln. Was AMG für Mercedes, ist SK-X® für Ihre Sportbrille: mehr Fahrspaß.

 

Bereits im Jahr 2013 setzten wir die ersten Schritte zum heutigen patentierten Produkt. Ausschlaggebend war ein Hinweis einer Kundin, dass es für Brillenträger keine zufriedenstellenden Lösungen gibt, wenn man Ski fahren möchte. Diesen Hinweis nahmen wir auf und machten uns mit Feile und Fräse an die Arbeit, um in einem ersten Schritt Skibrillen zu dekonstruieren – man könnte auch sagen, zu zerstören. In einem nächsten Schritt ging es darum, einen Weg zu finden, die optischen Gläser direkt in das Doppelscheibensystem einer Skibrille zu integrieren. Von der Idee bis zur brauchbaren Umsetzung sollte es allerdings noch dauern und viele vermeintliche Leerläufe geben.

 

Technische Innovationen

In diesen Jahren kamen aus der Brillenglasindustrie innovative Produkte auf den Markt, die vor allem die Verwendung in stark gebogenen Sportbrillen erlaubten. Die Abbildungsqualität wurde auf ein völlig neues Niveau gehoben und wir wurden mit den ersten Produkten zu Pionieren auf dem österreichischen Markt. Die Themenführerschaft im Bereich Sportoptik konnten wir unter anderem mit der Entwicklung der optisch verglasten Skibrille weiter ausbauen und bis heute halten.

3D-Modell eines Full-frame Adapters der SK-X Sportbrille
Ride 100% Accuri SK-X Sportbrille verglast

Die mittlerweile in den USA und in der EU patentierte Lösung liefert jedem Sportler eine völlig neue Dimension der Wahrnehmung mit einer Skibrille beziehungsweise Motocrossbrille. Die optischen Gläser werden dabei in die rückwertige Scheibe des Doppelscheibensystems einer Skibrille eingefräst. Das bringt mehrere Vorteile. Die optischen Gläser sind exakt nach der Krümmung der Skibrille gebogen, sodass die Frontfläche des optischen Glases parallel zur Skibrillenmaske verläuft. Dabei dürfen die optischen Gläser die Frontscheibe nicht berühren, um ein sofortiges Beschlagen zu verhindern. Die gebogenen optischen Gläser erweitern das Gesichtsfeld erheblich und öffnen somit das Gesamtbild für den Anwender. Es gibt somit praktisch keinen „toten Winkel“ und zudem unterstützt diese Mehrinformation aus der Peripherie auch die Koordination und das Gleichgewichtssystem. Zahlreiche KundInnen berichten uns, dass sie stabiler am Ski stehen, weniger schnell ermüden und wieder mehr Freude am Sport haben.

Atomic Count SK-X Skibrille Stereo red
Atomic Count SK-X Skibrille Stereo Black
Atomic Count SK-X Skibrille Stereo White

Die in die rückwertige Scheibe eingearbeiteten optischen Gläser können zudem nicht verrutschen, das Beschlagen ist deutlich geringer und eine Verletzungsgefahr bei einem Sturz ist nahezu ausgeschlossen. Ein Reinigen der Skibrille und der optischen Gläser ist wesentlich leichter möglich, als das z.B. mit einem Clip-in-System machbar ist.

 

Über 30% der Brillenträger sporteln ohne entsprechende optische Korrektur. Im Skisport dürfte diese Zahl noch deutlich höher liegen. Der Grund ist, dass die Alternativen für Brillenträger bisher nur schlechte Kompromisse geboten haben. Skibrillen mit SK-X® Technologie liefern hier eine völlig neue Möglichkeit auf sehr hohem technischem Niveau.

 

Technische Weiterentwicklung

Im Jahr 2019 haben wir mit der Weiterentwicklung unseres bisherigen Systems begonnen, da wir bisher ausschließlich Skibrillen und Motocrossbrillen mit so genannten sphärischen (kugelförmigen) Sonnenschutzscheiben ausstatten konnten. Die Entwicklung am Brillenmarkt der letzten Jahre jedoch zeigt, dass immer mehr torische Scheibensysteme (die Krümmungskurven der Schutzscheiben unterscheiden sich vertikal und horizontal in der Stärke ihrer Krümmung) zum Einsatz kommen.

 

Um dem Rechnung zu tragen, haben wir ein Full-rim-Adapter-System entwickelt, das auf unserem bisherigen Know-how aufbaut. Um am Ende wieder die Rückscheibe mit den applizierten optischen Gläsern auf die Frontscheibe aufbringen zu können, müssen die Krümmungsunterschiede der Frontscheibe mit Hilfe des Full-rim-Adapters so ausgeglichen werden, dass die Rückfläche des Adapters wieder eine Kugelfläche ergibt. Auf diese Fläche wird schließlich die Rückscheibe mit den optischen Gläsern aufgearbeitet und verklebt.

Aufbau SK-X Adapter Verglasung Frontansicht
Aufbau SK-X Adapter Verglasung Seitenansicht

Mit Hilfe dieses Systems können wir zukünftig sämtliche Scheibengeometrien mit optischen Gläsern ausstatten und unser Portfolio an möglichen Sportbrillen kontinuierlich erweitern. Auch diese neue Lösung ist bereits zum Patent eingereicht und derzeit in Prüfung. Aus Erfahrung wissen wir, dass eine optimale Sicht die Leistungsfähigkeit jedes Sportlers positiv beeinflusst. Dabei sprechen wir nicht nur vom Spitzensport, sondern insbesondere auch vom Breitensport. Denn jeder Unfall auf der Piste oder Strecke ist einer zu viel! Studien gehen davon aus, dass rund 80% aller Skiunfälle auf Wahrnehmungsfehler zurückzuführen sind. Daher ist eine optische Korrektur beim Sport die beste Vorsorge für Ihre Gesundheit und für mehr Pistenspaß.

 

Welche Modelle in der aktuellen Saison verfügbar sind, erfahren Sie im SK-X® Produktkatalog oder Sie besuchen einen unserer zahlreichen Netzwerkpartner, die diese Modelle vor Ort präsentieren können.

Finden Sie jetzt einen von über 300 Optikern aus 11 Ländern in Ihrer Nähe